Mein Leben und ich in Sydney

Freitag, 1. Januar
Nachdem ueberwaeltigendem aber doch sehr anstrengendem New Years Eve blieb uns nachts um 3 Uhr leider keine andere Moeglichkeit als nach Hause zu fahren - die Clubs und Restaurants waren alle entweder natuerlich proppevoll, man kam nich rein mit "normalen" menschlichen Klamotten oder musste mal eben 200 Dollar fuer den bloeden Eintritt bezahlen! Deswegen sassen wir mitten in der Nacht im neuen Jahr alle total uebermuedet und fertig am Circular Quay zwischen Harbour Bridge und Opera House und versuchten zu verstehen, dass wir beim beruehmtesten Feuerwerk dabei gewesen waren (das Groesste ist es naemlich nicht; das findet in New York statt^^). Als Gordon, Lisa (musste bei mir schlafen weilihre Faehre nicht mehr oder noch nicht fuhr) und ich dann endlich in Manly angekommen waren war es gerademal 4 Uhr - 23 Stunden wach! Ein Grund an den Strand zu gehen und die letzten 60 Minuten fuer den vollen Tag wach sein auch noch rumzukriegen :-)
Irgendwann mittags bin ich dann auch wieder aufgewacht: mit Lisa in meinem Minibett, aber wir Maedels sind ja schlank und rank nich war Wali? Jedenfalls war mit dem ersten tag des Jahres nicht mehr soo viel anzufangen ausser chillen! Abends bin ich zwar nochmal rueber nach Kings Cross zur Julia, Lisa und Annette um Julias neuen Job als Kellnerin zu feiern, allerdings war ich einfach imemr noch komplett im Eimer sodass mir die Lisa (also es gibt zwei Lisas, eigentlich drei: meine Lisa von der Ostkueste, die Lisa aus Noosa, mit der ich, Julia und Freddie zusammengearbeitet haben und die Lisa aus Cairns = ich hoffe jetzt seit ihr verwirrt) ahem ja die Lisa hat mir dann ihr Bett angeboten weil sie sowieso im Bett von ihrem Freund geschlafen hat. Und nach gefuehlten 10 Sekunden war ich dann auch schon im Land der Traeume...

Samstag, 2. Januar
Frueh morgens musste ich dann aber schon wieder aus dem Hostel schleichen weil ich ja illegalerweise dort uebernachtet habe^^ aber diese Situation war ich ja schon gewohnt :-P Jedenfalls hab ich dann noch 2 Stuendchen geschlafen ehe ich wieder rueber nach Sydney gefahren bin um mir eine Wohnung anzuschauen! Leider hab ich erstmal die Hausnummer nicht gefunden weil auf dem Strassenschil Bunn Street 1-130 ich aber zur 132 musste! Na super hab ich mir gedacht, nach etlichen Versuchen hab ich auch endlich mal die Vermieterin drangekriegt die dann aber sofort wieder aufgelegt...Idealerweise hat es zu dem Zeitpunkt auch noch geschuettet wie aus Eimern, sodass Julia und ich klitschnass, sauer, enttauescht und wuetend unter irgendeinem Hausdach standen und nur dachten: Was zur Hoelle tun wir hier??? Spaeter hab ich netterweise aber noch eine SMS von der bloeden Tuse bekommen mit dem O-Ton: I appreciate, room is gone! Na vielen Dank fuer die Info!
Also haben wir uns gedacht, was kann man tun um die Laune ein bisschen zu steigern; gehn wir erstmal shoppen! Nach ein paar aufheiternden Teilen von Supre und Cotton On, Julias und meinem Lieblingsladen (und ich habe nur sinnvolle Sachen gekauft!!) haben wir uns dann letztendlich doch noch ein Internetcafe gesucht um weiter nach Wohnungen zu suchen. Bei der ersten billigen die wir fanden haben wir auch sofort angerufen - und tatata, sie war noch frei und wir koennen sie uns anschauen gehen!
Und als wir letztendlich nach ein paar Umwegen endlich vor dem Gebaeude, naemlich Hyde Park Tower, 148 Elizabeth Street, engekommen waren trauten wir unseren Augen nich: Security Guard im Eingang, alles aus Marmor, total schick! Die Wohnung war im Vergleich dann zwar etwas ernuechternd aber hey, fuer 110 Dollar pro Woche inkl Strom, Wasser, Laundry, Internet und nicht zu vergessen freien Reis (!!) haben wir sie sofort genommen. Oh und achja, Pool, Sauna, Gym und Jacuzzi haben wir jetzt auch^^ Die Wohnung gehoert einer Thailaenderin und sie vermietet halt ein paar Betten. Ich schlafe jetzt mit der Julia, einer anderen Thai und ihrer Mutter in einem Zimmer mit direktem Bad nebenan. Dann gibt es noch das Zimmer von der Besitzerin und 2 self-made rooms Im Wohnzimmer, also mit Schraenken und Regalen abgetrennte Zimmer :-) Zwei super bequeme Sofas und nen Fernseher mit DVD, Kueche mit allem was man braucht und eben Internet rund um die Uhr! Julia und dachten wir sind im Himmel als wir uns ausgemalt haben hier zu leben! Leider war zu dem Zeitpunkt aber nur noch ein Bett frei, aber Julia hat sie dann bequatsch dass ei auch einziehen darf und sich ne Luftmatraze kauft und aufm Boden schlaeft.
Um diesen grossen Triumph zu feiern mussten wir abends dann natuerlich auch nochmal weggehn. Der Abend in der Sidebar war sehr laut und lustig, der nach Hause weg nach Manly allerdings die komplette Katastrophe denn leider hat uns der behinderte Busfahrer nicht dort rausgelassen wo er sollta sodass Lisa und ich nachts im Regen und ganz alleine auf der anderen Seite von Sydney standen und daachten wir sterben gleich in der Kaelte. Irgendwann haben wir dann die Hoffnung auf einen anderen Bus aufgegeben und haben uns ein teures Taxi ins Bett gegoennt...sonst staenden wir da bestimmt heute noch!

Sonntag, 3. Januar
Umzugs- und endlich malein bisschen Schlafnachholtag :-) mit anschliessender abendlicher Kase-Kraecker-Stunde am Opera House mit den Maedels

Montag, 4. Januar
Zur Abwechslung hab ich mal einen Job bekommen und konnte ein bisschen Geld verdienen! Das sah dann so aus, dass ich um 6 aufstehn musste um um 7 den Zug und dann die Bahn und den Bus bis nach Auburn zu nehmen um dort um 8 Uhr anzufangen. Das Lagaerhaus ist so ein Umschlagzenter irgendwie, also wenn Leute irgendwas bestellen kommt es nach da und die Arbeiter, also arme Backpacker wie ich, packen den Kram dann ein und verschicken ihn zum Besteller.
Leider stand fuer dne Tag ein Grossauftrag von einer australischen Handyfirma namens Optus an. Auf dem Boden erwarteten uns in einer riesenlangen Reihe 63 Kartons mit den unterschiedlichsten Groessen an Flyern und Pappkarten. Jeder musste sich dann einen Korb schnappen und von jeder Kiste ein Pappding rauspicken - war sehr schoen so ueber Kopf zu arbeiten! Gluecklicherweise wurde ich aber schon nach ein paar Durchgaengen zur Einpackerin ernannt und durfte die 63 Karten in einen grossen Karton einpacken und belabeln. Das Highlight kam allerdings erst nach der Mittagspause: Flatron Flachbildschirme verpacken! Anfangs machte das auch noch Spass, war wie Geschenke einpacken, nur nach dem gefuehlten 1000. Bildschirm hat sich das mit der Freude am arbeiten auch erledigt...Und abends bin ich einfach nur tot ins Bett gefallen, denn ich konnte am naechsten Tag wiederkommen!

Dienstag, 5. Januar
Optus brauchte mehr von diesen daemlichen Karten - also haben wir Sklaven sie eingepackt; manchmal nur 15, dann ab und zu 50 und 110 oder letztendlich auch 450. Ich glaube ich haben an diesem Tag bis unendlich gezaehlt - zweimal!

Mittwoch, 6. Januar
Day Off: sinnvolle Nutzung: chillen im Hyde Park!
Abends habenw ir uns alle bei Pizza Hut getroffen um Sabrinas letzten Stunden in Sydney zu feiern. Und jetzt kommt der absolute Hammer: Fuer nur 20 Dollar kann man dort alles essen und trinken was man will! Ich hab mir dann ein paar Stuecke Kaese-, Margeritha- un Pepperonipizza, Nudeln, Knoblauchbrot, Pommes, Nachos, Gurkensalat, Softeis mit Karamelssosse, Schokoomousse, nen Brownie und ein Stueck Appletart gegoennt - und danach hab ich mich nur minimal fett gefuehlt :-) Aber ooooh mein Gott, das war sooo lecker!! Viel besser als jeden Abend Reis mit Sweet Chili Sosse...

Donnerstag, 7. Januar
Tagesplan: Ausschlafen und dann zur Sandra ins Hostel zum chillen mit Lisa und Lisa.
Und abends hab ich endlich die Gym auprobiert mit der Julia, ganz schoen cool so ein eigenes kleines Fitnessstudio im Keller zu haben :-P

Freitag, 8. Januar
Juhuuu Arbeit, juhuuu Fernseher einpacken, juhuuu 7 einhalb Stunden lang!!! Aber ich hab ein paar nette Jungs, Tim und Max, kennengelernt und mit denen wars echt lustig ;-)

Samstag, 9. Januar
Bondi Beach!! Leider war die Sonne dann doch etwas zu heiss...
Abends sind Annette, Annett, Fred, Max und Tim zu uns gekommen um ein bisschen vorzutrinken fuer die bevorstehende Partynacht :-) Julia und die anderen wollten vorher aber noch zum Sydney Festival das an dem Abend begang, aber weil Tim, Max und ich von den indischen Musikern nich so begeistert waren sind wir erstmal zu McDonalds gelaufen damit der Max noch was essen konnte. Lustigerweise ist dort dann auch noch das Klo im Keller ausgelaufen oder zumindest war auf einmal ueberall Wasser und die Sprenkler gingen an und schuetteten noch mehr Wasser in den Keller - so genau weiss ichs auch nich mehr, aber wir haben uns koestlich amuesiert als ploetzlich jede Menge Feuerwehrleute in kompletter Montur inklusive Atemschutzmasken auftauchten und durch das Toilettenwasser liefen um den Grund der Ueberschwemmung zu finden :-) Danach gings dann noch weiter ins Chinese Chan oder sowas in der Art, wo wir einen kleinen thailaendischen Mitbewohner von Tim getroffen haben, sehr lustiger Typ den ich leider nicht verstanden habe^^ Irgendwann spaeter - die Erinnerung an diese Nacht sind mal wieder etwas loechrig - fanden wir uns alle in der Sidebar wieder wo auch Julias Leute hinkamen und Lisa mit allen andern im Schlepptau aufgetaucht ist. Im Endeffekt kannte ich dann jeden 2. dort, ein bisschen B9-Feeling...und dann kam "My dream is to fly..." Also ich hatte meine Spass :-) auch noch beim naechtlichen Reissnack mit dem Tim!

Sonntag, 10. Januar
Totale Zerstoerung... Eigentlich wollten die Maedels zum Pancakes Fruehstueck kommen, im Endeffekt waren sie dann so um 16 Uhr hier... Viel merh ausser chillen war bei uns nich mehr drin an dem Tag...

Montag, 11. Januar
Juhuuu schon wieder Fernseher einpacken; bin ich froh das ich Abitur habe!
Abends gabs noch mal eine leckere Kaese-Kraecker-Stunde am Circular Quay weil leider schon Lisas endgueltig letzter Abend gekommen war :-( Aber wir haben ja schon ein Date fuer Anfang August in Hamburg stimmts???
Irgendwann in der Nacht sind Tim und ich noch durch den Hyde Park gelaufen um diese lustigen Opossums zu suchen - und zu finden. Die liefen da zu Hunderten durch den Park, haben miteinander gespielt und kleine Carinas erschreckt :-)

Dienstag, 12. Januar
Endlich wieder gutes Wetter! Also was macht man da, man packt seine Sachen und geht an den Strand - oder faehrt mit der Faehre nach Manly, legt sich dort an den Strand, geht zum Aldi einkaufen und trinkt vor der Abfahrt noch ein kleines Kirchweizen!!

Mittwoch, 13. Januar
Um noch die letzten Sonnenstrahlen auszunutzen hab ich mich morgens fuer ein Paar Stuendchen in den Hyde Park gelegt bevor ich nachmittags mit der Sandra ueber die Harbour Bridge auf die andere Seite zum Luna Park gewandert bin und dabei ungefaehr eine Million Fotos vom Opera House aus allen Perspektiven gemacht habe :-D
Nach diesem anstrengenden Tag half zum Abschluss nur noch ein bisschen Schwitzen in der Sauna, abkuehlen im Pool und entspannen im Jacuzzi...

Donnerstag, 14. Januar
Heute sind es nur noch 3 Wochen und ich fliege schon nach Hause!!!! Den Tag habe ich mal sinnvoll genutzt indem ich angefangen habe meine ellenlange Geschenkeliste fuer euch abzuarbeiten ;-)
Gleich wollten Julia, Annette, Fred und ich ins Kino gehen, aber ob das klappt weiss man ja auch nie...



Ich hoffe euch bald wieder mit neuen Fotos begluecken zu koennen, ic trau dem PC hier wg Viren und so nich ganz, der stuerzt manchmal einfach ab...

Naja, aber es sind ja immerhin nur noch 3 Wochen :-D


Liebste Gruesse!!!

14.1.10 06:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen