Mein Leben und ich in Sydney

Freitag, 1. Januar
Nachdem ueberwaeltigendem aber doch sehr anstrengendem New Years Eve blieb uns nachts um 3 Uhr leider keine andere Moeglichkeit als nach Hause zu fahren - die Clubs und Restaurants waren alle entweder natuerlich proppevoll, man kam nich rein mit "normalen" menschlichen Klamotten oder musste mal eben 200 Dollar fuer den bloeden Eintritt bezahlen! Deswegen sassen wir mitten in der Nacht im neuen Jahr alle total uebermuedet und fertig am Circular Quay zwischen Harbour Bridge und Opera House und versuchten zu verstehen, dass wir beim beruehmtesten Feuerwerk dabei gewesen waren (das Groesste ist es naemlich nicht; das findet in New York statt^^). Als Gordon, Lisa (musste bei mir schlafen weilihre Faehre nicht mehr oder noch nicht fuhr) und ich dann endlich in Manly angekommen waren war es gerademal 4 Uhr - 23 Stunden wach! Ein Grund an den Strand zu gehen und die letzten 60 Minuten fuer den vollen Tag wach sein auch noch rumzukriegen :-)
Irgendwann mittags bin ich dann auch wieder aufgewacht: mit Lisa in meinem Minibett, aber wir Maedels sind ja schlank und rank nich war Wali? Jedenfalls war mit dem ersten tag des Jahres nicht mehr soo viel anzufangen ausser chillen! Abends bin ich zwar nochmal rueber nach Kings Cross zur Julia, Lisa und Annette um Julias neuen Job als Kellnerin zu feiern, allerdings war ich einfach imemr noch komplett im Eimer sodass mir die Lisa (also es gibt zwei Lisas, eigentlich drei: meine Lisa von der Ostkueste, die Lisa aus Noosa, mit der ich, Julia und Freddie zusammengearbeitet haben und die Lisa aus Cairns = ich hoffe jetzt seit ihr verwirrt) ahem ja die Lisa hat mir dann ihr Bett angeboten weil sie sowieso im Bett von ihrem Freund geschlafen hat. Und nach gefuehlten 10 Sekunden war ich dann auch schon im Land der Traeume...

Samstag, 2. Januar
Frueh morgens musste ich dann aber schon wieder aus dem Hostel schleichen weil ich ja illegalerweise dort uebernachtet habe^^ aber diese Situation war ich ja schon gewohnt :-P Jedenfalls hab ich dann noch 2 Stuendchen geschlafen ehe ich wieder rueber nach Sydney gefahren bin um mir eine Wohnung anzuschauen! Leider hab ich erstmal die Hausnummer nicht gefunden weil auf dem Strassenschil Bunn Street 1-130 ich aber zur 132 musste! Na super hab ich mir gedacht, nach etlichen Versuchen hab ich auch endlich mal die Vermieterin drangekriegt die dann aber sofort wieder aufgelegt...Idealerweise hat es zu dem Zeitpunkt auch noch geschuettet wie aus Eimern, sodass Julia und ich klitschnass, sauer, enttauescht und wuetend unter irgendeinem Hausdach standen und nur dachten: Was zur Hoelle tun wir hier??? Spaeter hab ich netterweise aber noch eine SMS von der bloeden Tuse bekommen mit dem O-Ton: I appreciate, room is gone! Na vielen Dank fuer die Info!
Also haben wir uns gedacht, was kann man tun um die Laune ein bisschen zu steigern; gehn wir erstmal shoppen! Nach ein paar aufheiternden Teilen von Supre und Cotton On, Julias und meinem Lieblingsladen (und ich habe nur sinnvolle Sachen gekauft!!) haben wir uns dann letztendlich doch noch ein Internetcafe gesucht um weiter nach Wohnungen zu suchen. Bei der ersten billigen die wir fanden haben wir auch sofort angerufen - und tatata, sie war noch frei und wir koennen sie uns anschauen gehen!
Und als wir letztendlich nach ein paar Umwegen endlich vor dem Gebaeude, naemlich Hyde Park Tower, 148 Elizabeth Street, engekommen waren trauten wir unseren Augen nich: Security Guard im Eingang, alles aus Marmor, total schick! Die Wohnung war im Vergleich dann zwar etwas ernuechternd aber hey, fuer 110 Dollar pro Woche inkl Strom, Wasser, Laundry, Internet und nicht zu vergessen freien Reis (!!) haben wir sie sofort genommen. Oh und achja, Pool, Sauna, Gym und Jacuzzi haben wir jetzt auch^^ Die Wohnung gehoert einer Thailaenderin und sie vermietet halt ein paar Betten. Ich schlafe jetzt mit der Julia, einer anderen Thai und ihrer Mutter in einem Zimmer mit direktem Bad nebenan. Dann gibt es noch das Zimmer von der Besitzerin und 2 self-made rooms Im Wohnzimmer, also mit Schraenken und Regalen abgetrennte Zimmer :-) Zwei super bequeme Sofas und nen Fernseher mit DVD, Kueche mit allem was man braucht und eben Internet rund um die Uhr! Julia und dachten wir sind im Himmel als wir uns ausgemalt haben hier zu leben! Leider war zu dem Zeitpunkt aber nur noch ein Bett frei, aber Julia hat sie dann bequatsch dass ei auch einziehen darf und sich ne Luftmatraze kauft und aufm Boden schlaeft.
Um diesen grossen Triumph zu feiern mussten wir abends dann natuerlich auch nochmal weggehn. Der Abend in der Sidebar war sehr laut und lustig, der nach Hause weg nach Manly allerdings die komplette Katastrophe denn leider hat uns der behinderte Busfahrer nicht dort rausgelassen wo er sollta sodass Lisa und ich nachts im Regen und ganz alleine auf der anderen Seite von Sydney standen und daachten wir sterben gleich in der Kaelte. Irgendwann haben wir dann die Hoffnung auf einen anderen Bus aufgegeben und haben uns ein teures Taxi ins Bett gegoennt...sonst staenden wir da bestimmt heute noch!

Sonntag, 3. Januar
Umzugs- und endlich malein bisschen Schlafnachholtag :-) mit anschliessender abendlicher Kase-Kraecker-Stunde am Opera House mit den Maedels

Montag, 4. Januar
Zur Abwechslung hab ich mal einen Job bekommen und konnte ein bisschen Geld verdienen! Das sah dann so aus, dass ich um 6 aufstehn musste um um 7 den Zug und dann die Bahn und den Bus bis nach Auburn zu nehmen um dort um 8 Uhr anzufangen. Das Lagaerhaus ist so ein Umschlagzenter irgendwie, also wenn Leute irgendwas bestellen kommt es nach da und die Arbeiter, also arme Backpacker wie ich, packen den Kram dann ein und verschicken ihn zum Besteller.
Leider stand fuer dne Tag ein Grossauftrag von einer australischen Handyfirma namens Optus an. Auf dem Boden erwarteten uns in einer riesenlangen Reihe 63 Kartons mit den unterschiedlichsten Groessen an Flyern und Pappkarten. Jeder musste sich dann einen Korb schnappen und von jeder Kiste ein Pappding rauspicken - war sehr schoen so ueber Kopf zu arbeiten! Gluecklicherweise wurde ich aber schon nach ein paar Durchgaengen zur Einpackerin ernannt und durfte die 63 Karten in einen grossen Karton einpacken und belabeln. Das Highlight kam allerdings erst nach der Mittagspause: Flatron Flachbildschirme verpacken! Anfangs machte das auch noch Spass, war wie Geschenke einpacken, nur nach dem gefuehlten 1000. Bildschirm hat sich das mit der Freude am arbeiten auch erledigt...Und abends bin ich einfach nur tot ins Bett gefallen, denn ich konnte am naechsten Tag wiederkommen!

Dienstag, 5. Januar
Optus brauchte mehr von diesen daemlichen Karten - also haben wir Sklaven sie eingepackt; manchmal nur 15, dann ab und zu 50 und 110 oder letztendlich auch 450. Ich glaube ich haben an diesem Tag bis unendlich gezaehlt - zweimal!

Mittwoch, 6. Januar
Day Off: sinnvolle Nutzung: chillen im Hyde Park!
Abends habenw ir uns alle bei Pizza Hut getroffen um Sabrinas letzten Stunden in Sydney zu feiern. Und jetzt kommt der absolute Hammer: Fuer nur 20 Dollar kann man dort alles essen und trinken was man will! Ich hab mir dann ein paar Stuecke Kaese-, Margeritha- un Pepperonipizza, Nudeln, Knoblauchbrot, Pommes, Nachos, Gurkensalat, Softeis mit Karamelssosse, Schokoomousse, nen Brownie und ein Stueck Appletart gegoennt - und danach hab ich mich nur minimal fett gefuehlt :-) Aber ooooh mein Gott, das war sooo lecker!! Viel besser als jeden Abend Reis mit Sweet Chili Sosse...

Donnerstag, 7. Januar
Tagesplan: Ausschlafen und dann zur Sandra ins Hostel zum chillen mit Lisa und Lisa.
Und abends hab ich endlich die Gym auprobiert mit der Julia, ganz schoen cool so ein eigenes kleines Fitnessstudio im Keller zu haben :-P

Freitag, 8. Januar
Juhuuu Arbeit, juhuuu Fernseher einpacken, juhuuu 7 einhalb Stunden lang!!! Aber ich hab ein paar nette Jungs, Tim und Max, kennengelernt und mit denen wars echt lustig ;-)

Samstag, 9. Januar
Bondi Beach!! Leider war die Sonne dann doch etwas zu heiss...
Abends sind Annette, Annett, Fred, Max und Tim zu uns gekommen um ein bisschen vorzutrinken fuer die bevorstehende Partynacht :-) Julia und die anderen wollten vorher aber noch zum Sydney Festival das an dem Abend begang, aber weil Tim, Max und ich von den indischen Musikern nich so begeistert waren sind wir erstmal zu McDonalds gelaufen damit der Max noch was essen konnte. Lustigerweise ist dort dann auch noch das Klo im Keller ausgelaufen oder zumindest war auf einmal ueberall Wasser und die Sprenkler gingen an und schuetteten noch mehr Wasser in den Keller - so genau weiss ichs auch nich mehr, aber wir haben uns koestlich amuesiert als ploetzlich jede Menge Feuerwehrleute in kompletter Montur inklusive Atemschutzmasken auftauchten und durch das Toilettenwasser liefen um den Grund der Ueberschwemmung zu finden :-) Danach gings dann noch weiter ins Chinese Chan oder sowas in der Art, wo wir einen kleinen thailaendischen Mitbewohner von Tim getroffen haben, sehr lustiger Typ den ich leider nicht verstanden habe^^ Irgendwann spaeter - die Erinnerung an diese Nacht sind mal wieder etwas loechrig - fanden wir uns alle in der Sidebar wieder wo auch Julias Leute hinkamen und Lisa mit allen andern im Schlepptau aufgetaucht ist. Im Endeffekt kannte ich dann jeden 2. dort, ein bisschen B9-Feeling...und dann kam "My dream is to fly..." Also ich hatte meine Spass :-) auch noch beim naechtlichen Reissnack mit dem Tim!

Sonntag, 10. Januar
Totale Zerstoerung... Eigentlich wollten die Maedels zum Pancakes Fruehstueck kommen, im Endeffekt waren sie dann so um 16 Uhr hier... Viel merh ausser chillen war bei uns nich mehr drin an dem Tag...

Montag, 11. Januar
Juhuuu schon wieder Fernseher einpacken; bin ich froh das ich Abitur habe!
Abends gabs noch mal eine leckere Kaese-Kraecker-Stunde am Circular Quay weil leider schon Lisas endgueltig letzter Abend gekommen war :-( Aber wir haben ja schon ein Date fuer Anfang August in Hamburg stimmts???
Irgendwann in der Nacht sind Tim und ich noch durch den Hyde Park gelaufen um diese lustigen Opossums zu suchen - und zu finden. Die liefen da zu Hunderten durch den Park, haben miteinander gespielt und kleine Carinas erschreckt :-)

Dienstag, 12. Januar
Endlich wieder gutes Wetter! Also was macht man da, man packt seine Sachen und geht an den Strand - oder faehrt mit der Faehre nach Manly, legt sich dort an den Strand, geht zum Aldi einkaufen und trinkt vor der Abfahrt noch ein kleines Kirchweizen!!

Mittwoch, 13. Januar
Um noch die letzten Sonnenstrahlen auszunutzen hab ich mich morgens fuer ein Paar Stuendchen in den Hyde Park gelegt bevor ich nachmittags mit der Sandra ueber die Harbour Bridge auf die andere Seite zum Luna Park gewandert bin und dabei ungefaehr eine Million Fotos vom Opera House aus allen Perspektiven gemacht habe :-D
Nach diesem anstrengenden Tag half zum Abschluss nur noch ein bisschen Schwitzen in der Sauna, abkuehlen im Pool und entspannen im Jacuzzi...

Donnerstag, 14. Januar
Heute sind es nur noch 3 Wochen und ich fliege schon nach Hause!!!! Den Tag habe ich mal sinnvoll genutzt indem ich angefangen habe meine ellenlange Geschenkeliste fuer euch abzuarbeiten ;-)
Gleich wollten Julia, Annette, Fred und ich ins Kino gehen, aber ob das klappt weiss man ja auch nie...



Ich hoffe euch bald wieder mit neuen Fotos begluecken zu koennen, ic trau dem PC hier wg Viren und so nich ganz, der stuerzt manchmal einfach ab...

Naja, aber es sind ja immerhin nur noch 3 Wochen :-D


Liebste Gruesse!!!

1 Kommentar 14.1.10 06:47, kommentieren

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,645685,00.html

10.1.10 07:07, kommentieren

HAPPY NEW YEAR FROM SYDNEY!!!!!




Neueste Info: Ich hab jetzt ne Wohnung mitten in Sydney

Aber mal ganz von Anfang:

Die letzten Tage in Perth sind ohne grosse Aufregung vergangen, ausser das ich bei 50 Grad einkaufen war!

Dienstag, 22. Dezember
Flug nach Sydney, von dort nach Burwood zu Sabrina & Jo die mich freundlicherweise fuer die Nacht aufgenommen haben :-) Nach ein kleines bisschen Jetlag der sich darin aeusserte dass ich um 12 nachts noch immer hellwach war da es in Perth eigentlich erst 21 Uhr abends war konnte ich dann doch realtiv gemuetlich auf dem Boden schlafen!

Mittwoch, 23. Dezember
Umzug nach Manly! Leider war es mega heiss und ich bin mit meinem fetten Rucksack und den 3 Taschen nich so schnell vorangekommen sodass ich mich in Sydney angekommen erstmal wie ein Penner an die Kirche werfen musste um noch einigermassen Lust zu bekommen! Irgendwann hat dann auch die altbekannte Work & Travel Company wieder geoeffnet und ich konnte mich dahin schleppen um nich wie der letzte Depp auf meinem Gepaeck zu gammeln. Dort wurde es mir dann allerdings nach ein paar Stunden zu kalt weil die die Klimaalnage auf nur 24 Grad gestellt hatten und ich hab mich auf den Weg nach Manly gemacht. Vom Circular Quay, dh vom kleinen Faehrenhafen zwischen Harbour Bridge und Opera House ging es dann nach einer kurzen Banhfahrt auf die Faehre, direkt an der Oper vorbei und auf in mein neues Zuhause fuer die naechsten Tage. In Manly angekommen musste ich nachtuerlich erstmal den ALDI besuchen :-) Leider gab es wie erhofft keine Aachener Printen, aber Stollen und Lebkuchenherzen tatens auch! Den Rest des Tages habe ich mir noch die "Stadt" angeguckt, wobei Stadt total uebertrieben ist da Manly eigentlich nur aus dem Faehrenanleger mit jede Mengen Geschaeften, einer langen Einkaufsstrasse mit noch mehr Laeden und einem wunderschoenen Strand besteht (und halt noch mehr aber das war ja uninteressant).

Donnerstag, 24. Dezember
Den Tag habe ich ja schon ausfuehrlich geschildert, siehe unten :-)

Freitag, 25. Dezember
Nachdem ich nun also erst morgens wieder ins Hostel gekommen und ein Ruendchen Schlaf nachgeholt habe wollte ich ja eigentlich mit den andern an den Strand gehen. Aus dem Plan ist dann aber jedoch aufgrund von fiesem ekligen Regen nix geworden und ich hab den ganzen Weihnachtstag alleine im Hostel verbracht -> ein Traum :-( Vorallem als ich am naechsten Tag erfahren musste dass es in den letzten 40 Jahren kein einziges Mal am Christmas Day geregnet hat, da macht das doch alles grosse Freude hier!

Samstag, 26. Dezember
Das grosse Sydney to Hobart Yacht Race stand auf dem Programm, also bin ich frohen Mutes bei immer noch fiesem Regenwetter rueber nach Sydney gefahren um mir dort den Start anzuschauen; einen weiteren Tag gammeln im Hostel wollte ich mir einfach nicht goennen. Am Opera House hab ich mich dann mit der Sandra getroffen, ein Maedel aus Berlin mit der wir schon anfangs in Sydney immer mal wieder was gemacht haben und die wir auch in Airlie Beach wiedergesehen haben. Tjoa, da standen wir also im Regen und haben auf die Boote gewartet, die aber nie gekommen sind weil sie intelligenterweise in der Bucht von Manly gestartet sind. Aehm ja, was waren wir mal wieder etwas planlos...aber zum Glueck ging es da anderen aehnlich :-P
Aus lauter Langeweile sind wir dann noch ins Sydney Museum gegangen...
Abends hat mich der Gordon zu sich in die WG eingeladen weil er sich Sorgen um meine Essgewohnheiten gemacht hat da ich einfach nix gegessen habe seit dem 24.. Also "musste" ich dort dann ein paar Nudeln essen ehe wir danach mal das Nachtleben in Manly unsicher gemacht haben :-)

Sonntag, 27. Dezember
Irgendwie hab ich den Abend davor wieder so viel von dem bloeden goon getrunken das ich erstmal im Bett bleiben musste den ganzen Tag...

Montag, 28. Dezember
Auskuriert und entalkoholisiert gings nach Sydney Downtown zum bummeln mit Gordon - zum Glueck hatte der genauso ne Langeweile wie ich :-) Ich hab mir dann auch mal nen kleinen Luxus gegoennt und im riesen mega geilen Apple Store neue Ipod Kofhoerer gekauft; wenn schon Styler dann auch mit den richtigen Kopfhoerern!
Abends hat wieder der Goon gerufen und wir haben diesmal die Sydnyer (?) Backpacker-Hochburg Kingscross als Ziel der Nacht erwaehlt - und es war gar keine so schlechte Idee wie sich herrausstellte, auch wenn der Gordon einmal 5 Wodka Cola bestellt hat und sofort 50 Dollar losgeworden ist :-D Ich bin soo froh das ich ein Maedchen bin und alles umsont bekommen habe :-)! Jedenfalls hatten wir ne Menge Spass bis wir leider mitten in der Nacht einmal quer durch Sydney laufen mussten um zu unserer Busstation zu kommen...

Dienstag, 29. Dezember
Hmm ja, Auswirkungen der Nacht auskurieren...Mittags hab ich mich auf den Weg zur Work & Travel Company gemacht um eeeeendlich mein Weihnachtspaecken in Empfang zu nehmen. Man was hab ich mich gefreut, vielen Dank nochmal :-) Total euphorisch bin ich daraufhin zu den Royal Botanic Gardens gelaufen um schonmal nach einem guten Plaetzchen mit dem besten Blick auf das Feuerwerk zu suchen - hab ich auch relativ schnell gefunden, allerdings war der Weg doch weiter als gedacht und ich bin sofort als ich wieder in Manly war todesmuede eingepennt.

Mittwoch, 30. Dezember
Juhuuu, Lisa ist wieder in Sydney!!! Wir haben uns natuerlich bei unserer geliebten WTC verabredet und da erst mal wieder ne Runde im Internet gegammelt. Und, man glaubt es kaum, ich hab nen Job bekommen fuer den naechsten Montag!!! Mit guter Laune gings dann zurueck nach Manly wo wir uns dem Foodshopping bei ALDI fuer den naechsten Tag widmen wollten, dass sah dann so aus das wir einfach alles eingepackt haben was wir wollten; Kekse, Chips, Gummibaerchen und und und :-) Schliesslich brauchten wir essen fuer den ganzen Tag!
Nachdem Lisa wieder weg war um sich mit den anderen zu treffen wurde ich vom Gordon genoetigt wieder Nudeln zu essen bei ihm ;-) Manoman, ich liebe Nudeln :-D Spaeter wollte er eigentlich noch Weg und ich hatte ausnahmsweise mal keine Lust angesichts dem bevorstehenden seeehr anstrengenden Tag irgendwas zu machen; jedenfalls fand ers dann auch nich mehr so prickelnd ne halbe Stunde mit der Faehre nach Sydney zu fahren sodass wir, und jetzt kommts, uns an den Hafen von Manly ins Bavarian Cafe begeben und ein herrlich gekuehltes Weizen (also eher 2 und ich hatte sogar ein Kirschweizen - oberlecker!!) zu uns genommen haben :-D Es war koestlich endlich wieder gutes Bier zu trinken!

Donnerstag, 31. Dezember - Der Tag der Tage; der Grund warum ich nach Australien wollte!
5 Uhr morgens aufstehn, von Gordon abgeholt werden, 6 Uhr Faehre nehmen, in Sydney Lisa treffen, 7 Uhr Ankfut am Woolloomoolloo Gate zu den Botanic Gardens - The Place to be for New Years Eve :-) Das Wetter hat netterweise wieder nicht mitgespielt und wir standen etwas im Regen mit noch rund andern Tausend Leuten. Das Tor hat auch erst um 10 aufgemacht, aber angesichts der Menschenmassen die um 7 Uhr schon dort waren war unsere Taktik gar nicht mal so schlecht, denn der Tag sollte eh nur aus Warten bestehen! (Einige haben sogar vor den Toren gezeltet!!) Jedenfalls, da standen wir also morgens um 7 Uhr mit unseren Fresstaschen in Sydney im Spruehregen und warteten...und warteten...bzw wir sassen eigentlich nachher unter nem Baum^^ Gegen halb 10 kam dann endlich mal etwas Bewegung in die mittlerweile riesengrosse Menschenmasse und wir haben uns mal auch einfach in die Schlange gequetscht. Um 11 Uhr waren wir dann endlich drin im Park und hatten dank unserem Laeufer (neben uns unterm Baum sassen auch ein paar Deutsche und einer kannte ne super Stelle und wollte dahin laufen sobald er drinnen war^^) hatten wir schliesslich einen super Platz mit bestem Blick auf Oper und Bruecke :-D
Und dann gings warten erst recht los, aber immerhin nur noch 13 Stunden von 17!!! Also der Silvestertag bestand daraufhin aus essen, dem Versuch zu schlafen, essen, langweilen, etwas rumlaufen und die meeeeega Menschenmassen bestaunen, essen und langweilen... es war einfach so voll, die Fotos zeigen es ja :-) Um 9 kam dann enlich ein bisschen Aktion in das ganze als das Kinderfeuerwerk losging, danach war aber wieder nur warten angesagt auf DEN Grund warum wir alle dort waren: Einmal im Leben Silvester mit dem weltberuehmten Feuerwerk in Sydney zu erleben! 3 Stunden spaeter war es dann auch endlich so weit, der Gedanke daran das das Jahr nun bald zu Ende ist war einfach so irreal, wir habens alle ueberhaupt nich gerafft :-) Also standen wir da mit unserem Sekt in der Hand (leider konnte man keinen eigenen Alkhol mit reinbringen also mussten wir uns zu 4. einen 40 Dollar teuren Sekt kaufen - Naja, ist ja nur einmal Silvester im Jahr^^), haben den Countdown mit runtergezaehlt und einfach nur noch gestaunt als das Riesenfeuerwerk losging! Nach nur 12 Minuten war das ganze Spektakel leider schon wieder vorbei und tatata das neue Jahr war daaaa!! Absolut komische Vorstellung das es schon alles war; davon haben alle mit denen ich da war inkl mir das Leben lang getraeumt und ganze 18 Stunden drauf gewartet!! Aber, es hat sich auch wriklich gewohnt, davon werde ich noch meinen Enkelkindern erzaehlen :-D

2 Kommentare 1.1.10 09:56, kommentieren

FROEHLICHE WEIHNACHTEN!!!

Hallo meine Lieben!

Ich wuensche euch allen wunderschoene frohe Weihnachten vom anderen Ende der Welt und hoffe, ihr habt einen ruhigen Heiligabend erlebt :-)

Mein Tag war naemlich alles andere als besinnlich^^ Gestern Mittag hab ich mich mit nem Freund getroffen und wir haben am Opera House bei 30 Grad in der Sonne gesessen (wobei ich mir einen Sonnenbrand geholt habe!!) und Christstollen und Lebkuchenherzen gegessen. Danach gings weiter zu anderen Freunden ins Hostel, wo wir unsere Christmas Eve Dinner veranstaltet haben, es war total cool, die haben den Tisch richtig schoen gedeckt und es gab Koettbullar und Kartoffeln usw von Ikea (Wir waren nur Deutsche, Schweden und ein Ami). Jedenfalls, hab ich mir zur Feier des Tages eine original italienische Pizza mit Tzatziki gegoennt :-) Nach dem essen kam dann auch ploetzlich Santa vorbei und hat uns ein paar Geschenke gebracht, fuer mich gabs eine DVD (Reine Nervensache - sollte das eine Anspielung sein??) Naja, und danach sind wir wieder zurueck nach Sydney Downtown gegangen bzw zum Darling Harbour wo eigentlich so ein Christmas Carol singen stattfinden sollte... Hat es aber leider nicht, stattdessen sassen dort tausende Leute um den Hafen rum auf den Stufen usw und als es dunkel wurde gab es ein Feuerwerk und Weihnachtsmusik - und dann war fuer mich auch endlich Weihnachten! Spaeter sind wir noch in ein paar Bars gegangen bis wir schliesslich wieder in Kingscross gelandet sind und dort in einem Club zu "All I want for Christmas" usw getanzt haben :-) War total lustig, weil alle sind mit Nikolausmuetzen oder Rentiergeweihen rumgelaufen, ich hatte natuerlich einen Glitzerhaarreifen und -armband und war damit ein Weihnachtsengel ;-)
Jedenfalls wars ne lange Nacht und ich hab bei Freunden im Hostelzimmer auf der Couch geschlafen weil keine Faehre mehr zu mir gefahren ist^^ Und heute morgen bin ich um 7 wieder aufgestanden und sitze nun endlich hier vorm PC in meinem Hostel!
Leider schlaft ihr bestimmt schon alle weil niemand mehr online ist, ich geh jetzt jedenfalls ins Bett :-) Heute ist hier ja eigentlich erst Weihnachten, ich glaube wir gehn nachher einfach was an den Strand chillen oder so...

Naja, in diesem Sinne

MERRY CHRISTMAS!!

Carina

Und die Fotos folgen sobald es geht :-)

1 Kommentar 24.12.09 23:58, kommentieren

Adelaide, alte Heimat & Perth

Weiter gehts mit den spannenden Erlebnissen :-)

Mittwoch, 2. Dezember
Nachdem also mein letzter Abend in Cairns langsam vorbei war bin ich um 3 Uhr nachts nach nur 2 Stunden Schlaf wieder aufgestanden und mit meinen schweren Taschen zur naechsten Strassenecke gestapft von wo aus mich der Airport Shuttle Bus auch irgendwann um 4 abgeholt hat :-) Und dann bin ich mal schnell nach Brisbane und danach nach Adelaide geflogen! Und es war genauso wie damals... Naja, die Susie hat mich jedenfalls vom Flughafen abgeholt, das ist eine Freundin auch von damals, die in der Naehe von Adelaide gewohnt hat und die ich immer bei den Treffen von den Austauschschuelern gesehn hab. Sie kommt aus Mainz und hat dieses Jahr auch Abi und danach Work & Travel in Australien gemacht, und da es anscheind irgendwie einfacher ist Leute in diesem riesen land wiederzutreffen als in Deutschland hab ich sie gefragt ob ich nich einfach auch bei ihrer Gastmom wohnen kann fuer ein paar Tage^^ Natuerlich ging das bei den Australiern problemlos, die sind einfach alle so gastfreundlich hier...
Wie gesagt, die Susie hat mich vom Flughafen abgeholt und wir haben einfach mal so die ganze Busfahrt (anderthalb Stunden oder so!!!) nur durchgequatscht wie das Maedchen nun mal so machen :-) Es war schoen nochmal ueber unsere erste Zeit in Australein zu reden und auch ueber unser jetziges Abenteuer, denn die Susie ist bzw war schon seit 8 Monaten hier (in Rheinlandpfalz haben die das Schuljahr auf 12,5 Jahre verkuerzt dieses Jahr). Nachdem wir also bei der Gastmom in Christies Beach (ueber die Strasse war uebrigens direkt das Meer) angekommen sind haben wir uns sofrt auf den Weg ins beruehmt beruechtigte Shoppingcenter Noarlunga Colonnades gemacht - nur mal ein bisschen bummeln :-) In diesem Shoppingcenter hab ich auch damals mein Kleid fuer den Formal, also praktisch den Abschlussball, von meiner Schule gekauft. Zur Feier unseres Wiedersehens nach mehr als 3 Jahren musste natuerlich zum Abendessen etwas besonderes her: Pizza mit Tzatziki und gefuellte Spinattaschen! Ein Traum...

Donnerstag, 3. Dezember
Nach einem sehr gemuetlichen Fruehstueck gings sofort wieder zureuck nach Adelaide, mit der Mission, eine Moeglichkeit des Transports zurueck in meine alte Heimat nach Normanville zu finden. Bloederweise faehrt in diese Metropole aber weder Bus noch sonst irgendeine Art des oeffentlichen Verkehrs, sodass wir erstmal etwas plan- und ideenlos in Adelaide standen nachdem wir auch vergebens versucht haben ein Auto zu mieten... Man bemerke hierbei allerdings, man kann erst mit 21 ein Auto mieten aber schon mit 18 eins kaufen, und die Leute hier koennen auch schon mit 16 mit ihrem "Fuehrerschein" anfangen wobei dieser wiederum in keinem Fall den Anforderungen des deutschen Fuehrerscheins entsprechen sondern wie fast alle Tests hier der reinste Witz ist! So, jetzt hab ich mich nochmal kurz drueber ausgelassen, jedenfalls hat mich das schon relativ aufgeregt das ich extra nach Adelaide geflogen bin um nochmal nach f*** Normanville zu fahren (jeder muesste eigentlich wissen das ich dahin nie mehr zurueck wollte^^)und nun aber offenbar keine Moeglichkeit finde die letzten 30 Minuten da runter zu fahren. Ich hatte zwar fast alle die ich noch kannte bei Facebook gefragt ob die mich nich abholen koennten, aber so beschraenkt wie die waren war dazu natuerlich keiner in der Lage. Irgendwann hat mit jedoch ne Freundin von dort geschrieben sie koennte mich vielleicht abholen, sodass Susie und ich etwas beruhigter an die Sache rangehen konnten und auf diese Aufregung erstmal etwas leckeres von Gloria Jean's brauchten (Nein nicht shoppen, das ist sowas wie Starbuck!)
Abends wieder in Christies Beach angekommen gabs koestlichen mit Kaese ueberbackenen Kartoffelpuerree und dazu noch Gurkensalat, was braucht man mehr? Zum Abschluss dieses ereignisreichen Tage habe ich mir dann zum ersten mal mein Skydive Video angesehn - ich sage nur soviel, es ist sehr amuesant ;-)

Freitag, 4. Dezember
Erneut leckeres Fruehstueck, erneut kleiner Walk zu Colonnades; Mission: ein paar Geschenke kaufen und einen Weg nach Normanville finden! Ersteres ging natuerlich ohne Probleme (hab sogar Dominosteine gefunden!!!), der weitere Plan hat dann aber spaeter auch geklappt in dem wir uns fuer 60 Dollar ein Taxi gerufen haben! Und was eine Ueberraschung, der Weg nach Yankalilla sah immer noch genauso aus und ich hab alles wiedererkannt. Angekommen in der Vergangenheit woe die Zeit immer noch still steht haben Susie und ich mal schnell bei meiner alten Schule vorbeigeschaut, wo ich auch gleich ganz nett empfangen wurde und mit den Worten "a special guest is on her way to your office" an Mr. Pillen, meinen ehemaligen Bio- und Betreuungsleher, weitergeleitet wurde. Natuerlich sah die Schule und die Senior School (die nur aus einem Minipavillion bestand) noch genauso aus wie ich es in Erinnerung hatte :-) Mensch, die Leute da unten leben echt sowas von fernab von jeder Realitaet und dem richtigen Leben... Nun gut, jedem das seine... Gluecklicherweise war an diesem Tag der letzte Schultag sodass ich noch ein paar andere Lehrer wiedergetroffen habe weil alle im Lehrerzimmer zu einer kleinen Jahresabschlussfeier versammelt waren. Dort habe ich auch herausgefunden das die Anzahl der Schueler von der ersten bis zur 12. Klasse von damaligen 300 auf sagenhafte 400 angewachsen ist! Der pure Wahnsinn!!
Nach der Schule sind Susie und ich noch meinen alten Schulweg zu meinem alten Haus gelaufen, wo allerdings keiner mehr gewohnt hatte^^ Ich hab vorher versucht meiner Gastfamilie alias The Little's eine Email zu schreiben, aber jedesmal hab ich nur eine failure notice zurueck bekommen... Da hab ich mir nur gedacht, so schlimm ist das jetzt auch nich weil ich die ja eh nich wirklich gemocht habe, auch wenns cool gewesen waere zu sehen was die jetzt machen usw. Jedenfalls sind wir noch kurz runter nach Normanville Downtown wo ich mal schnell bei meinem geliebten Foodland reingeschaut habe. Daraufhin haben wir uns auf den langen Weg zurueck nach Yankalilla gemacht und dabei versucht per Anhalter mitgenommen zu werden. Leider haben uns die Leute nur wie Ausserirdische angeschaut, sowas haben die bestimmt noch nie gesehn geschweige denn gewusst das wir bitte 2 Minuten lang mitgenommen werden wollten (kurze Anmerkung; zu Fuss ist der Weg echt weit, aber mitm Auto hoechstens 3 Minuten!). Irgendwann sind wir allerdings doch endlich in Yank beim grossen Foodland angekommen wo ich sofort eine meiner"besten" Freunde von damals wiedergetroffen habe - Sie hat die sagenhafte Karriere der Kassierin einem lokalen Supermarkt eingeschlagen! Aber ich weiss ja mittlerweile was die Leute da unten fuer eine Vorstellung von ihrem Leben haben - naemlich keine! Nunja, aber man soll ja nicht ueber andere urteilen...Ich hab dann auch noch nett erfahren das ein paar meiner ehemaligen Klassenkameraden schon Kinder haben, wo ich dann ja aber wieder in meiner Meinung bestaetigt wurde oder? Aber der Staat ist auch so doof und gibt den Muettern 5000 Dollar cash wenn die ein Baby bekommen! Und Jardey, bei der ich damals auf der Verlobungsparty war hat ihren Freund natuerlich nicht geheiratet sondern nur ein Baby bekommen und dann haben sie sich getrennt und jetzt ist sie wieder schwanger aber von nem anderen mit dem sie aber auch wieder nicht zusammen ist. Cool oder?
Genug Gossip fuer heute :-) es war schoen nochmal nach Normanville und Yankalilla zu fahren!! Leider hat das Taxi zuueck allerdings 100 Dollar gekostet...
Hm ja, und wieder zurueck in Christies Beach haben Susie und ich noch die Corrie, ihre Gastmom, und ne Freundin von der zum leckeren Nudelessen eingeladen; ich hatte Spinatricottaravioli mit Tomatensosse und Spinat - KOESTLICH!!!

Samstag, 5. Dezember
Die Reise geht schon wieder weiter! Dieses mal an die Westkueste in die isolierteste Grossstadt der Welt nach Perth zur Iris!!! Als wir in Deutschland darueber geredet haben dass ich sie besuchen komme schien das alles noch soo weit entfernt zu sein, und ploetzlich ist die Zeit rum und ich fahre mit der Iris zu ihrer Family nach Hause! Dort angekommen gings auch sofort wieder nach Perth zum Strand :-) Und ein heimatliches Gefuehl kommt auf denn: Life is a Beach! Nachdem ich fast 3 Monate immer irgendwo Meer in Reichweite hatte versteh ich auch langsam diesen Slogan...:-)
Nach dem entspannten Strandtag gings wieder nach Hause und nach dem Abendessen auch sofort ins Bett, denn schliesslich hatte ich nun zum ersten Mal Zeit ein bisschen zu entspannen... die letzten Wochen waren schon sehr anstrengend!

Sonntag, 6. Dezember
Der Nikolaus ist leider nicht zu mir gekommen :-( War ich so boese dieses Jahr?? :-((
Hmmm, wir sind aber nach dieser kleinen Enttaeuschung (^^) zum sagenhaften AdventureWorld gefahren, ein kleiner Wassererlebnispark fuer Kinder wo die Tante oder keine Ahnung wer ihren 60. Geburtstag gefeiert hat :-) Jedenfalls war die ganze Familie da (bestimmt soum die 50 Leute) und die etwas Aelteren (ich moechte jetzt niemandem zu nahe treten) inkl der Oma sind die Wasserreifenrutschen runtergerutscht!!

Montag, 7. Dezember
Iris zeigt mir ihr Leben als Au Pair: Frueh aufstehn, Kinder zur Schule bringen, Waesche machen, German News schaun :-) Ich hab ueberall meinen Lebenslauf abgegeben in der Hoffnung eine Job zu finden -bis heute hat sich keiner gemeldet!! GRRRRR
Ansonstenist nich viel passiert an diesem Tag...

Dienstag, 8. Dezember
Morgens haben wir erstmal die Kinder weggebracht und danach gings ab nach Perth zur Sprachschule von der Iris wo wir eine Freundin von ihr getroffen haben in der Pause. Und dann nahm das Unheil seinen Lauf: Ich hatte ja geplant mit dem Indian Pacific (= ein Zug) von Perth nach Sydney zu fahren und so den ganzen Kontinent zu durchqueren, tja leider ging meine Planung wie so oft in der Vergangenheit nicht auf weil der bloede Zug nicht mehr Sonntags faehrt obwohls im Internet steht und der Mittwochszug natuerlich schon ausgebucht war! Daraufhin wollten wirin der Schule umsonst ins Internet nach alternativen schauen aber das ging dann auch nicht weil der bloede Raum besetzt war und wir letztendlich wieder nach Perth gefahren sind um in ein Internetcafe zu gehn. Dort musste ich dann wiederum feststellen das die Fluege nach Sydney uebertrieben teuer waren und ich erstmal alle Flufgesellschaften nach dem billigsten tag durchsuchen musste. Letztendlich hab ich dann doch was gefunden... aber sehr unzufriedendstellend alles!!

Mittwoch, 9. Dezember
Chillaxing angesagt, abends Leederville Hotel feiern :-)

Donnerstag, 10. Dezember
Chillaxing!

Freitag, 11. Dezember
Internet in der Library, Final Assembly von Harrison (der grosse 11jaehrige), Chillaxing vorm TV

Samstag, 12. Dezember
Ausschlafen, Internet in Perth, Cottesloe Beach chillen, Paramount in Perth feiern :-) Und ich hab mir nen Goon gegoennt... Hihi

Sonntag, 13. Dezember
Chillaxing, Sonnen, enstpannen; bei 39 Grad im Schatten kann man leider nicht soo viel machen ;-)

Montag, 14. Dezember
Siehe 13. Dezember

Dienstag, 15. Dezember
Nach einem entspannten Morgen musste Iris Mittags die Oma am anderen Ende der Stadt abholen und ich bin natuerlich mitgefahren :-) Anlass dazu war die bevorstehende abendliche Graduation Mess vom Harrison, der ist naemlich jetzt mit der 6. Klasse fertig und kommt naechstes Jahr auf die High School. Nach der Messe (keineswegs zu vergleichen mit Deutschland da die Leute da mit Flipflops und Bikinioberteil usw in die Kirche kommen) mussten wir leider die Oma wieder nach Hause bringen (war ja nur ne 45 Minuten lange Fahrt) weil der Vater zu muede war. Der ist naemlich extra nach Hause gekommen, sonst arbeitet er nachts am heissesten Ort Australiens (=52 Grad) irgendwo in der Wueste!

Mittwoch, 16. Dezember
Mittags durften wir dann wieder Taxi spielen und den Bruder von Kellie, Iris' Gastmom, namens Brad nach Fremantle suedlich von Perth bringen weil er von dort fuer ein paar Tage mit nem Schiff uebers Meer geschippert ist. Da wir aber leider zu frueh da waren und er anscheind nich alleine warten wollte oder konnte hat er uns noch durch Fremantle chauffiert und uns irgendwelche Sachen erzaehlt bis seine Freunde gekommen sind und er dann endlich gegangen ist sodass Iris und ich auch endlich unsere Tagesplaene umsetzen konnten^^ Wir sind naemlich dann zum Kings Park & Botanic Garden gecruised von wo aus man einen wundervollen Blick auf der Perther (?) Skyline hat :-) Nach ein bisschen chillen im Park (Oh mein Gott, wir muessen naechstes Jahr unbedingt wieder alle in den Westpark und zum Ruhrsee fahren Maedels!!!) waren wir dann bereit fuer einen erneuten Partyabend im Leederville Hotel!

Donnerstag, 17. Dezember
Morgens hatte der Kleine namens Dustyn seine "Graduation" von der Pre-Primary School, dh das er naechstes Jahr in die erste Klasse kommt. Alles ein bisschen uebertrieben dieses ganze Getue, aber kann man ja eh nix dran anedern :-) Danach gings wieder nach Hause zum gewohnten chillen und nachmittags mal kurz beim Shoppingcenter Cannington voirbei. Nein, ich habe mir keine ueberfluessigen Sachen gekauft, nur kleine Weihnachtsgeschenke und Dinge des taeglichen Lebens! Und uebrigens ich habe festgestellt, alle Kleider die ich hier gekauft habe kann ich noch locker anziehn wenn ich mal irgendwann schwanger bin, also das nen ich mal sehr vorausgedacht oder?!?!

Freitag, 18. Dezember
Dies und das machen, zur Schule von der Iris weil ne Freundin Graduation hatte, danach Perth bummeln und Internet :-)

Samstag, 19. Dezember
Fremantle!! Das ist echt eine sehr schicke kleine entspannte aber mit Leuten vollgepackte Vorstadt von Perth! Dort sind wir einfach nur etwas rumgebummelt und haben ua auch den beruehmten Laden "Pickled Fairie" besucht, wo es tausende unterschiedliche Feenkostueme sogar auch fuer Erwachsene gab!! Keine Bange, ich habe mein Repertoire an Prinzessinnenkram nich aufgestockt, schliesslich habe ich ja schon mehrere Kronen und jetzt auch von Halloween einen Zauberstab und rosa Fluegel :-D

Heute ist nun also Sonntag, der 20. Dezember, und ich sitze wieder in einem Internetcafe in Perth. Die Iris ist gerade mit ein paar Freunden aus der Schule im City Sightseeing Bus unterwegs und ich vertreibe mir die Zeit hier bis sie wiederkommt da ich nicht so viel Geld ausgeben wollte :-)
Morgen wollten wir mit den Kids Weihnachtsplaetzchen und Vanillekipferl backen, damit ich auch noch ein paar mitnehmen kann wenn ich am Dienstag wieder zurueck nach Sydney fliege. Dort werde ich dann eine Nacht bei Jo & Sabrina schlafen ehe ich am Mittwoch in mein Hostel nach Manly ziehe. Fuer Weihnachten sind schon ein paar Dinge geplant, aber wer weiss ob das alle so klappt :-) Ich wollte mich auf jedenfall mit ein paar Freunden bzw Arbeitskollegen (hoho) aus Noosa treffen, die sind leider nicht in Manly aber in Sydney-Kingscross, also nicht allzu weit entfernt. Ich freu mich schon total alle wiederzusehn, besonders die Leute aus Noosa weil ich mit denen ja nunmal eine Monat zusammengelebt habe! Aber es sind eigentlich fast alle Leute die ich an der Ostkueste kennengelernt habe zu der Zeit gerade in Sydney, also von daher bin ich bestimmt nicht alleine :-) Und an Silvester kommt ja eh die Lisa wieder fuer ein paar Tage zur Eastcoast-Dreamteam-Reunion-Feierer!

So, ich denke die Berichte geben euch etwas Futter fuer die naechsten Tage, ich versuche dann auch noch mal ein paar Bilder hochzuladen irgendwann bald. Intelligenterweise habe ich naemlich mein USB-Kabel von der Kamera irgendwo verloren sodass ich immer auf nen SD-Kartenport angwiesen bin...aber ich schau mal gleich wieviel son Kabel kostet.

Zu guter letzt moechte ich mich einmal ganz offiziell beim Wolfgang bedanken: Ich freue mich immer wahnsinnig ueber deine Gaestebucheintraege und deine netten Worte! Es freut mich sehr zu hoeren was in Aachen und bei der Alemannia so abgeht und ich finde es schoen zu wissen, dass sich manche auch dafuer interessieren was ich hier so mache und ihre Freude mit mir teilen! Also vielen Dank lieber Wolfgang :-)

Und jetzt schau ich mir mal an zu welcher schicken Beachparty ich denn Weihnachten gehen werde! Hoert sich alles total irreal an, denn ich finde eigentlich das hat alles kaum was mit Weihnachten zu tun hier... Naja, dann wirds naechstes Jahr halt umso schoener!


Ganz liebe Gruesse an alle :-*

1 Kommentar 20.12.09 05:43, kommentieren